Was macht ein Goldschmied?2018-11-03T08:33:34+00:00

Was macht ein Goldschmied?

Der Beruf des Goldschmieds gehört zu den ältesten Metallhandwerken. Als Feinschmied erarbeitet er aus Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin neuen Schmuck – nach seinen Entwürfen oder auch nach den Wünschen seiner Kunden. Er arbeitet Schmuck um, repariert Schmuck oder kann auch Perlenketten knoten. Die Metalle werden dabei mit einer Vielzahl von Methoden bearbeitet, beispielsweise Schmieden, Hartlöten, Nieten, Schweißen, Gravieren und Punzieren.

Die Ausbildung zu diesem Beruf dauert in Deutschland zwischen 3,5 und 4 Jahren. Nach mindestens 3 Jahren Berufserfahrung kann der Goldschmiede-Geselle eine weitere 2 jährige Ausbildung zum Goldschmiede-Meister machen.

Neben dem Fertigen von Schmuck verkaufen viele Goldschmiede auch ihre Handarbeiten direkt vor Ort, wodurch sie häufig mit Juwelieren verwechselt werden. Dabei haben Juweliere eher einen kaufmännischen Hintergrund, wobei der Goldschmied eher gestalterisch tätig ist.

Anfahrt zur Meisenburgstraße 266, D-45219 Essen-Kettwig
Nehmen Sie die Abfahrt A52 Essen-Kettwig (aus beiden Richtungen). Aus Richtung Düsseldorf: Fahren Sie rechts auf die Meisenburgstraße. Nach ca. 1,5 km rechts auf den Innenhof der Meisenburg einbiegen. Aus Richtung Essen: Fahren Sie rechts auf die Lilienthalstraße. An der Ampelkreuzung rechts auf die Meisenburgstraße abbiegen. Nach ca. 1,5 km rechts auf den Innenhof der Meisenburg einbiegen.

13 km

Entfernung Essen Innenstadt


33 km

Entfernung Düsseldorf über A52